Langjährige Tradition im Bereich Studium & Lehre

Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Wir bieten unseren Studierenden erste Einblicke in die Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie. Sie werden im Blockpraktika und im praktischen Jahr mit den Grundlagen der prä- und postoperativen Versorgung der Patient*innen auf unseren Normalstationen 2012, 2013, 2021 und unserer Intensivstation 0116 vertraut gemacht.

Darüber können die Studierenden bei herzchirurgischen, thorax- und gefäßchirurgischen Eingriffen dabei sein.

Veranstaltungsreihe „Angewandte Medizintechnik“

Veranstaltungsreihe „Angewandte Medizintechnik“ seit Sommersemester 2020

aus der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Wahlpflichtfach ab Sommersemester 2021

Ausgangssituation für dieses Vorhaben:

Die aktuellen Curricula des Medizinstudiums haben inhaltlich kaum oder keine Lehrinhalte zu medizintechnischen Lösungen. Das führte dazu, dass Mediziner(Innen) zu Beginn Ihrer klinischen Tätigkeit zwar von Anfang an komplexe Medizintechnik für Diagnostik und Therapie nutzen, aber nur sehr begrenzt im Umgang mit dieser ausgebildet sind. Hier ist aktuell noch viel autodidaktisches Engagement üblich. Da die Technik aber immer komplexer wird, ist das kein tragfähiger Lösungsansatz. Auch wenn die gesetzlich vorgeschriebenen Einweisungen in die Geräte umfänglich erfolgen, ist diese Einweisung zeitlich und inhaltlich äußerst begrenzt und definitiv nicht ausreichend für eine z.B. „beste und sicherste“ Nutzung der technischen Möglichkeiten. Da wir zunehmend Medizin 4.o, die Entwicklung des Smart Hospital denken, ist es für die Behandlung schlussendlich auch für unsere Patienten wichtig, diese Lücke in der Ausbildung zu schließen.

Initiiert durch die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie an der Universitätsmedizin Göttingen (Direktor Prof. Dr. Ingo Kutschka) wurde unter Leitung von Oberarzt Privatdozent Dr. med. Martin Friedrich, der neben dem Lehrauftrag in seinen Fachbereichen auch einen Lehrauftrag für Medizintechnik in der Chirurgie erhielt, eine interprofessionelle Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Beteiligt sind Dozenten der Medizinischen Fakultät, Dozenten der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst, Ingenieuren aus den entsprechenden Spezial-Bereichen der Industriepartner. Hier werden medizintechnische Aspekte in der Patientenbetreuung erläutert und ein ungewöhnlich umfassender Blick in die technischen Lösungen gewährt. Das soll helfen, große Lücken im Umgang mit modernster Medizintechnik zu schließen. Man geht davon aus, dass ein tieferes technisches Verständnis die praktische Anwendung der Verfahren unbedingt verbessert. Nebenher wollen wir mit unseren Darstellungen und in den Diskussionen zeigen, dass es sehr gut ist, wenn zunehmend auch technische Ideen von den Nutzern zurück zu den Entwicklern gespielt werden.

Anhand eines konkreten medizinischen (Behandlungs-) Falles wird gemeinsam erarbeitet, was man an Technik braucht, wie diese funktioniert und wo die Grenzen dieser Technologie sind, um diese bestmöglich gewinnbringend und v.a. sicher einsetzen zu können. Wir schauen sozusagen gemeinsam unter die „Kühlerhaube“ der Medizintechnik und erarbeiten auch Bedürfnisse für zukünftige Entwicklungen. 

Zukünftig sollen neben Vorlesungen, die thematisch über 2 Semester laufen, auch Praktika und Exkursionen angeboten werden. Hierzu werden auch die Hersteller-Firmen einbezogen. Außerdem war es bisher möglich, dass ein Teil dieser Veranstaltungen gemeinsam mit den angehenden Medizintechnik-Ingenieuren durchführt wurden. So dass auch hier die Interprofessionalität wertvolle Diskussionen in Seminaren und Praktika möglich wird.

Weiterhin planen wir, gemeinsam mit der Abteilung Medizintechnik der UMG und der Fakultät mit Unterstützung der großen Firmen ein MedTech-Lab einzurichten, wo man modernste Technik testen, damit arbeiten und auch damit forschen kann. Hier sind auch gemeinsame Forschungsprojekte, Doktorarbeiten mit Unterstützung der Firmen und Fakultäten und in Interprofessionellen Forschungsgegenständen möglich.

Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte dem derzeit gültigem Veranstaltungsplan. Die Anmeldungen zum Wahlpflichtfach für Medizinstudierende erfolgt via StudIP.

Kontakt: Priv. Doz. Dr. med. Martin Friedrich

Vorlesungsreihe SOSE 2022/Anmeldung

Kontakt

Oberarzt Thoraxchirurgie

Priv. Doz. Dr. med. Alexander Freiherr von Hammerstein-Equord

Priv. Doz. Dr. med. Alexander Freiherr von Hammerstein-Equord

Kontaktinformationen

Sekretariat

Lehrsekretariat und Qualitätssicherung

Ilka Voigt

 Ilka Voigt

Kontaktinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns